Zehnder-KWL-Erichsen-Bauherren_Podcast_Schweiz

Weshalb sich eine Komfortlüftung lohnt

Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook
Inhaltsverzeichnis

Moderne Gebäudehüllen werden immer dichter, die Wärmedämmung immer besser. Das ist durchaus ein wichtiger Fortschritt, wenn es darum geht, möglichst energieeffiziente Bauten zu errichten. Doch es gibt da leider eine negative Kehrseite: Der Luftaustausch mit der Aussenwelt wird unterbunden.

Lass dein Haus mit einer Komfortlüftung atmen! Wie das genau funktioniert, erfährst du in diesem Baublog. Interview-Gast Thorsten Erichsen, Technical Manager an der Zehnder Academy der Zehnder Group AG, erklärt dir unter anderem, weshalb sich der Einbau einer Komfortlüftung für einen Bauherrn lohnt und was ein gutes Raumklima ausmacht.

Thorsten hat Energie- und Versorgungstechnik studiert und ist seit über 20 Jahren Fachplaner in der technischen Gebäudeausrüstung. Er kennt sich aber auch mit BIM bestens aus und ist im Umgang damit als technischer Berater tätig. Als technischer Leiter der Zehnder Academy ist er für interne und externe Aus- und Weiterbildungen zuständig. Dort lernt man nicht nur theoretisch, vielmehr gibt es eine grosse Halle, wo man die Theorie der Wohnungslüftung gleich praktisch erleben kann.

Die Firma Zehnder ist in der Schweiz der führende Anbieter von kontrollierten Wohnungslüftungen mit Wärmerückgewinnung und von Design-Heizkörpern nach Mass. Es handelt sich dabei um eine international tätige Firma mit rund 3’400 Mitarbeitenden.

Komfortlüftung-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr-baublog

Deshalb lohnt sich die Komfortlüftung

Mit einer Komfortlüftung tust du dir selbst (oder deinen Mietern) nachhaltig etwas Gutes, sagt Thorsten. Schliesslich geht es ja immer um den Wohnkomfort, bei dem das Raumklima eine ganz entscheidende Rolle spielt.

«Eine Komfortlüftung fördert sowohl die Gesundheit als auch das Wohlbefinden und ist damit etwas Nachhaltiges und Wertschöpfendes.»

Die Komfortlüftung dient nicht nur der Gesundheit der Bewohnerinnen und Bewohner. Ungenügender Luftaustausch kann bekanntlich zu Feuchtigkeitsschäden und Schimmelpilz führen. Dies hat kostspielige Sanierungen zur Folge. Somit hat der Einbau auch werterhaltende Funktionen für deine Immobilie.

Das optimale Raumklima

Wir haben vom Raumklima und von Wohnkomfort gesprochen – doch was sind denn eigentlich die optimalen Bedingungen im Gebäude, bei denen man sich wohlfühlt? Darauf haben mehrere Faktoren Einfluss, die man unter «thermische Behaglichkeit» zusammenfassen kann. (Dazu haben wir bereits einen Baublog veröffentlicht, den du hier findest.)

Zu den entscheidenden Parametern gehören die Luftfeuchtigkeit, die Lufttemperatur und die Luftqualität. Stehen diese Faktoren in einem guten Verhältnis zueinander, herrscht auch ein gutes Raumklima.

Zehnder Schweiz

Komfortlüftung und Wärmerückgewinnung

Eine Komfortwohnungslüftung (KWL) ermöglicht das kontrollierte Austauschen von Luft. Das heisst, Aussenluft wird als Zuluft über ein Lüftungsgerät in den Innenraum gebracht. Gleichzeitig führt das System verbrauchte und feuchte Abluft zurück nach aussen. Es vollzieht sich also ein ununterbrochener Austausch der Luft. So wohnst du immer in frischer Luft, ohne dass du dafür das Fenster öffnen müsstest.

Die KWL ist zwangsläufig mit einer Wärmerückgewinnung verbunden. Was bedeutet das? Während der Heizperiode hast du warme Luft in deinen Räumen. Diese Wärme kann man zurückgewinnen und auf die frische Zuluft, die von aussen kommt, übertragen. Das System von Zehnder sichert – je nach Temperaturdifferenz – 80 bis 95 Prozent der Wärme und ist damit sehr energieeffizient. 

«So spart man die Energie, welche man benötigt, um nach dem herkömmlichen Lüften mit offenem Fenster den Raum wieder aufzuwärmen.»

Herausforderungen bei der Planung

Die Komfortlüftung sorgt also für einen permanenten Luftaustausch. Aber Moment mal: Das klingt doch sehr nach Durchzug! Nebst Lärm ist zu starker Luftzug tatsächlich die häufigste Klage, die Zehnder über Anlagen im Bestand hört. Wie lässt sich denn Zugluft mit einer KWL verhindern? Thorstens klare Antwort: mit guter Planung. Das heisst, es braucht die richtigen Luftmengen und die richtigen Gitter an der richtigen Position.

Die Luftmenge und der gewählte Querschnitt ergeben nämlich die Luftströmungsgeschwindigkeit und damit die Austrittsgeschwindigkeit im Raum. Mit diesen Faktoren kann der Planer der Komfortlüftung die Zugluft massgeblich beeinflussen. Oftmals stellen die Mitarbeiter von Zehnder bei bestehenden Anlagen fest, dass die Luftmengen zu hoch eingestellt sind. Damit erledigt sich dann zugleich das Thema Lärm durch Strömungsrauschen. 

«Eine gute KWL spürt man nicht.»

Auch für das Ansaugen der Aussenluft müssen die passenden Orte gefunden werden. Der Lichtschacht kommt dafür aus hygienischen Gründen nicht infrage, weil sich dort Bakterien ansammeln können. Auch das Gitter hinter Büschen zu verstecken, ist keine gute Idee. Grundsätzlich lässt man die Luft immer oberhalb der Erdgleiche ansaugen. Hierzulande musst du noch darauf achten, dass das Gitter nicht vom Schnee verdeckt werden kann. Am besten mindestens anderthalb Meter über dem Erdreich; auch über Dach ist eine Option.

Die Fortluft nach aussen wiederum kann man ebenfalls über Dach einrichten. Du solltest sie definitiv nicht direkt deinem Nachbarn entgegenblasen. Da es sich ja um «verbrauchte» Luft handelt, wäre das nicht so nett…

Übrigens: Die Norm, welche die mechanische Lüftung in Wohngebäuden in der Schweiz regelt, ist die SIA 382/5.

Komfortlüftung-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr-baublog-2

Prognose für die Zukunft & mehr Infos über Zehnder

Homeoffice und immer heissere Sommermonate: Thorsten Erichsen prognostiziert, dass wir uns in Zukunft immer mehr in Gebäuden aufhalten werden und dass deshalb die Komfortlüftung stark an Bedeutung gewinnen wird. Die Lüftung ist also definitiv etwas, über das du dir als Bauherr eines Neubaus ausführlich Gedanken machen solltest. Wir garantieren dir: Das war nicht der letzte Baublog zu diesem Thema.

Die Firma Zehnder offeriert als Hersteller übrigens eine detaillierte, protokollierte Inbetriebnahme deiner Komfortlüftung. So weisst du als Bauherr, dass du das bekommst, was du bestellt hast.

Das Unternehmen aus dem aargauischen Gränichen ist äusserst aktiv im Internet unterwegs: auf Instagram, LinkedIn, Facebook und Pinterest. Und natürlich gibt es noch eine eigene Website, wo es noch viel mehr Infos gibt.

Wenn dir diese Folge weitergeholfen hat, würde ich mich riesig über eine Bewertung und einen positiven Kommentar auf iTunes freuen.

Beste Grüsse
Marco

Auch Du möchtest mit dem Podcast mehr Sichtbarkeit erlangen und zusätzlich von einem Blogbeitrag profitieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.