baupfusch-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

5 Alarmzeichen – so erkennst du Baupfusch

Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook

«Handwerker pfuschen nicht – sie sind kreativ!» Als Witz kann einen so ein Spruch zu zum Schmunzeln bringen. Wird jedoch in echt gepfuscht, ist die Sache meist gar nicht so lustig. Dafür oft sehr teuer. Und Möglichkeiten, bei einem Hausbau Fehler zu machen, gibt es genug. Heute schauen wir uns an, welche die 5 häufigsten Anzeichen von Baupfusch sind und wie du sie als Laie erkennst.

baupfusch-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Fehlerhafte Planung

Von Anfang an ist es wichtig, dass die Planung koordiniert abläuft. Eine fehlerhafte Planung hat enorme Auswirkungen auf die Bauqualität.

Als Laie kannst du Folgendes machen: Du kannst an den Fachplaner-Meetings teilnehmen und mal reinhören, welche Probleme und Herausforderungen gerade aktuell sind.

Sind es nur Details oder nehmen die Leute Wörter wie «unmöglich» oder «unlösbar» in den Mund? Du kannst sie natürlich dabei auch gleich fragen, wie der Bau so läuft.

Wie ist die Sitzung strukturiert? Gibt es Protokolle davon? Finden solche Fachplaner-Sitzungen überhaupt regelmässig statt oder werden sie vernachlässigt?

Unqualifizierte Unternehmer

Eine kleine Geschichte aus meinen Erfahrungen als Bauleiter: Ein Fassadenbauer bekam den Auftrag für eine hinterlüftete Fassade. Die Dämmung bestand aus Steinwolle. Die Handwerker dieser Firma waren alle Freelancer und Subunternehmer. Sie sprachen kein Deutsch und hatten keine Ahnung, was sie bauen mussten. Das ist für einen Bauleiter sehr mühsam.

Für dich als Laie habe ich folgenden Tipp:  Wenn du einen Baustellenbesuch machst und siehst, dass an verschiedenen Stellen begonnen wird, aber kein Konzept vorhanden ist, dann solltest du Fragen stellen. Versuche, mit den Handwerkern zu sprechen. Spricht keiner von ihnen Deutsch, ist schon mal Vorsicht geboten. Wenn auf den Autos «allround» steht, ist das ebenfalls kein gutes Zeichen, denn kompetente Unternehmer haben sich spezialisiert. Jemand, der alles macht, willst du nicht an deinem Haus bauen lassen – hier kann es leicht zu Baupfusch kommen. 

in-Immobilien-investieren-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Dein GU / Architekt hat den billigsten Unternehmer gewählt

Sehr billige Unternehmer versuchen oft, das Geld, das ihnen durch den tiefen Preis entgangen ist, mit Regiearbeiten wieder reinzuholen (höre zu diesem Thema auch Podcast 68). Ein weiteres Alarmsignal für Baupfusch ist also: Man versucht vermehrt, dir Nachträge oder Regiearbeiten anzudrehen, die du übernehmen musst.

Ich rate dir hier Folgendes:  Besprich diese Regiearbeiten mit einem Fachmann. Wenn du keine Bestellungsänderung gemacht hast, dann solltest du auch keine zusätzlichen Kosten tragen müssen!

Ungenügendes Controlling am Bau

Der Bauleiter sollte beim Hausbau mindestens dreimal die Woche vor Ort sein; je nach Phase des Ausbaus sogar noch öfter.

Ich habe schon erlebt, dass ich als Bauherrenvertreter auf die Baustelle kam und von Handwerkern gefragt wurde, ob ich der Bauleiter sei. Spätestens dann weisst du, dass der Bauleiter nicht oft vor Ort ist…

Die Folgen der mangelnden Präsenz: Die Baustelle ist chaotisch und unaufgeräumt.

baupfusch-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Keine Werksabnahmen / Teilabnahmen

Als Bauherr solltest du über jegliche Abnahmen und Teilabnahmen mit den Handwerkern informiert werden. Dann siehst du, wo die Fehler sind und ob überhaupt Abnahmen erstellt werden.

Nimmst du dir all meine Tipps zu Herzen und hältst nach diesen Alarmsignalen Ausschau, kannst du Baupfusch an deinem Haus verhindern. 

Wenn ich dir heute weitergeholfen habe, würde ich mich riesig über eine Bewertung und einen positiven Kommentar auf iTunes freuen. 

Ich stehe für Bauqualität, Kosteneffizienz und Termineinhaltung.

Beste Grüsse, Marco

Abonniere jetzt meine Social Media Kanäle, damit Du keine Folge mehr verpasst:

Linkedin
Instagram
Facebook
Youtube
Twitter
Mailadresse

Beste Grüsse

Marco

Auch Du möchtest mit dem Podcast mehr Sichtbarkeit erlangen und zusätzlich von einem Blogbeitrag profitieren?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.