Bauplattform-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Smino: Die Bauplattform für strukturiertes Arbeiten

Sandor Balogh ist Architekt und war bei Grossprojekten als Bau- und Projektleiter tätig. Dabei hatte er immer etwas vermisst: eine richtig gute Bauplattform, um alle Informationen, Aufgaben und Mängel zu verwalten. Er hat die Sache dann gleich selbst in die Hand genommen. Zusammen mit einem Team entwickelte er das Schweizer Baumanagement-Programm «Smino» und gründete 2016 die gleichnamige Firma.

Zusammen mit ihm gehen wir in der heutigen Folge der Frage nach, was so ein Baumanagement-Programm alles können muss und wie Mängelmanagement mit dieser Plattform funktioniert. Ausserdem sprechen wir darüber, wie sich die Baustellensoftware in Zukunft entwickeln wird. 

Bauplattform-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Weshalb braucht es die Bauplattform Smino?

Bauprojekte werden immer komplexer, sagt Sandor. Es ist nicht mehr möglich, ein Projekt ohne eine Vielzahl an spezialisierten Beteiligten erfolgreich umzusetzen. Kollaboratives Arbeiten ist dabei also von zentraler Bedeutung.

«Diese Zusammenarbeit findet heute leider meist per E-Mail statt.»

Man sendet sich gegenseitig Mitteilungen zu, ohne dass diese vernünftig strukturiert wären. So gehen oft viele Informationen verloren. Genau hier setzen Sandor und sein Team an: Sie bieten eine Kollaborationslösung mit allen Infos für alle Beteiligten. Planer, Bauherr, Unternehmer – jeder soll eingebunden werden. 

Bauplattform-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Wie kannst du Smino verwenden?

Wenn du als Bauherr Smino verwenden möchtest, kannst du das Unternehmen kontaktieren. An einer Startsitzung wird die Bauplattform allen Beteiligten vorgestellt. Du verwendest Smino dann für die Planung, den Informationsaustausch, das Aufgabenmanagement und mehr. So sicherst du den Informationsfluss und reduzierst Mängel und damit Kosten.

«Es ist eigentlich so einfach, dass man gleich loslegen kann.»

Manche Bauherren haben die Befürchtung, dass nicht alle Unternehmer mitmachen wollen. Sandor versteht diese Ängste, kann aber Entwarnung geben: Smino ist so einfach und unkompliziert aufgebaut, dass das Arbeiten damit allen Spass macht. Es hat sich also gezeigt, dass solche Sorgen unbegründet sind. Smino bietet ausserdem Schulungen und Einführungen an, um den Einstieg in die Software noch leichter zu machen.

Wie wird sich die Bauplattform in Zukunft entwickeln?

Smino wächst zurzeit sehr stark und konnte innerhalb weniger Monate seine Nutzerzahl verdoppeln. Über 2’000 Projekte liefen zum Zeitpunkt des Podcast-Interviews über die Bauplattform. Die meisten davon befinden sich in der Schweiz.

«Unser Ziel ist es, die Standard-Software in der Schweiz zu werden.»

Es gibt bereits auch Kunden in Deutschland und Österreich, wo das Unternehmen in Zukunft ebenfalls Fuss fassen möchte. In diesen Ländern bleibt das Prinzip das gleiche, aber die Herangehensweise ist etwas anders. Sandor weiss etwa, dass in Deutschland mehr Wert auf Rechtssicherheit und die Genauigkeit der Verträge gelegt wird. Da kommt schneller mal ein Anwalt zum Einsatz; Sandor ist froh, dass in der Schweiz in solchen Situationen hingegen öfter ein Dialog stattfindet.

Bauplattform-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Was kann das Mängelmanagement-Tool?

Das Tool zum Mängelmanagement ist eine zusätzliche Dienstleistung von Smino. Auch hier soll das kollaborative Element im Vordergrund stehen. Statt deine Mängel mit einem PDF per E-Mail zu versenden, kannst du sie auf der Plattform erfassen, wo du auch direkt eine Rückmeldung dazu bekommst.

Ein Mängelmanagement-Tool an sich ist zwar schon hilfreich, aber Smino bringt das Ganze noch eine Stufe weiter: Dank der Bauplattform ist es nämlich möglich, auf alle Dokumente des Projektraums zuzugreifen. Als Bauleiter kannst du also die Pläne des Architekten direkt für das Mängelmanagement nutzen. Kundenrückmeldungen haben gezeigt, dass man hier im Vergleich zu früheren Methoden mit Smino erheblich Zeit spart.

Ich habe bereits in der Folge über das richtige Erfassen von Baumängeln auf den Nutzen von Smino hingewiesen. Hier findest du den Blogbeitrag dazu.

3 Tipps von Sandor an potenzielle Nutzer:

  • Zögere nicht, eine Bauplattform einzusetzen, denn es bringt einen echten Mehrwert für das ganze Team. Lass dich darauf ein.
  • Äussere deine Wünsche, wenn es eine Funktion, die du gerne hättest, noch nicht gibt.
  • Wenn du dank Smino das Bauprojekt schneller erfolgreich beendet hast, dann gönne dir ein Bier…

Ich durfte übrigens die Software testen und habe damit Abnahmen durchgeführt – das hat sehr gut geklappt! Ich kann dir aufgrund dieser Erfahrung Smino wirklich empfehlen.

Weitere Infos zu Smino und Sandor Balogh findest du auf der Homepage des Startups. Dort gibt es auch Referenzen und Erfolgsgeschichten zu lesen.

Wenn dir diese Folge weitergeholfen hat, würde ich mich riesig über eine Bewertung und einen positiven Kommentar auf iTunes freuen. 

Ich stehe für Bauqualität, Kosteneffizienz und Termineinhaltung.

Beste Grüsse, Marco

Abonniere jetzt meine Social Media Kanäle, damit Du keine Folge mehr verpasst:

Linkedin
Instagram
Facebook
Youtube
Twitter
Mailadresse

Kommentarbereich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Als Bauherr darfst du diesen Newsletter nicht verpassen!

Please wait...

Vielen Dank für deine Anmeldung!

Folge mir auf Social Media!

Sandor Balogh ist Architekt und war bei Grossprojekten als Bau- und Projektleiter tätig. Dabei hatte er immer etwas vermisst: eine richtig gute Bauplattform, um alle Informationen, Aufgaben und Mängel zu verwalten. Er hat die Sache dann gleich selbst in die Hand genommen. Zusammen mit einem Team entwickelte er das Schweizer Baumanagement-Programm «Smino» und gründete 2016 die gleichnamige Firma.

Zusammen mit ihm gehen wir in der heutigen Folge der Frage nach, was so ein Baumanagement-Programm alles können muss und wie Mängelmanagement mit dieser Plattform funktioniert. Ausserdem sprechen wir darüber, wie sich die Baustellensoftware in Zukunft entwickeln wird. 

Bauplattform-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Weshalb braucht es die Bauplattform Smino?

Bauprojekte werden immer komplexer, sagt Sandor. Es ist nicht mehr möglich, ein Projekt ohne eine Vielzahl an spezialisierten Beteiligten erfolgreich umzusetzen. Kollaboratives Arbeiten ist dabei also von zentraler Bedeutung.

«Diese Zusammenarbeit findet heute leider meist per E-Mail statt.»

Man sendet sich gegenseitig Mitteilungen zu, ohne dass diese vernünftig strukturiert wären. So gehen oft viele Informationen verloren. Genau hier setzen Sandor und sein Team an: Sie bieten eine Kollaborationslösung mit allen Infos für alle Beteiligten. Planer, Bauherr, Unternehmer – jeder soll eingebunden werden. 

Bauplattform-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Wie kannst du Smino verwenden?

Wenn du als Bauherr Smino verwenden möchtest, kannst du das Unternehmen kontaktieren. An einer Startsitzung wird die Bauplattform allen Beteiligten vorgestellt. Du verwendest Smino dann für die Planung, den Informationsaustausch, das Aufgabenmanagement und mehr. So sicherst du den Informationsfluss und reduzierst Mängel und damit Kosten.

«Es ist eigentlich so einfach, dass man gleich loslegen kann.»

Manche Bauherren haben die Befürchtung, dass nicht alle Unternehmer mitmachen wollen. Sandor versteht diese Ängste, kann aber Entwarnung geben: Smino ist so einfach und unkompliziert aufgebaut, dass das Arbeiten damit allen Spass macht. Es hat sich also gezeigt, dass solche Sorgen unbegründet sind. Smino bietet ausserdem Schulungen und Einführungen an, um den Einstieg in die Software noch leichter zu machen.

Wie wird sich die Bauplattform in Zukunft entwickeln?

Smino wächst zurzeit sehr stark und konnte innerhalb weniger Monate seine Nutzerzahl verdoppeln. Über 2’000 Projekte liefen zum Zeitpunkt des Podcast-Interviews über die Bauplattform. Die meisten davon befinden sich in der Schweiz.

«Unser Ziel ist es, die Standard-Software in der Schweiz zu werden.»

Es gibt bereits auch Kunden in Deutschland und Österreich, wo das Unternehmen in Zukunft ebenfalls Fuss fassen möchte. In diesen Ländern bleibt das Prinzip das gleiche, aber die Herangehensweise ist etwas anders. Sandor weiss etwa, dass in Deutschland mehr Wert auf Rechtssicherheit und die Genauigkeit der Verträge gelegt wird. Da kommt schneller mal ein Anwalt zum Einsatz; Sandor ist froh, dass in der Schweiz in solchen Situationen hingegen öfter ein Dialog stattfindet.

Bauplattform-bauherren-podcast-schweiz-marco-fehr

Was kann das Mängelmanagement-Tool?

Das Tool zum Mängelmanagement ist eine zusätzliche Dienstleistung von Smino. Auch hier soll das kollaborative Element im Vordergrund stehen. Statt deine Mängel mit einem PDF per E-Mail zu versenden, kannst du sie auf der Plattform erfassen, wo du auch direkt eine Rückmeldung dazu bekommst.

Ein Mängelmanagement-Tool an sich ist zwar schon hilfreich, aber Smino bringt das Ganze noch eine Stufe weiter: Dank der Bauplattform ist es nämlich möglich, auf alle Dokumente des Projektraums zuzugreifen. Als Bauleiter kannst du also die Pläne des Architekten direkt für das Mängelmanagement nutzen. Kundenrückmeldungen haben gezeigt, dass man hier im Vergleich zu früheren Methoden mit Smino erheblich Zeit spart.

Ich habe bereits in der Folge über das richtige Erfassen von Baumängeln auf den Nutzen von Smino hingewiesen. Hier findest du den Blogbeitrag dazu.

3 Tipps von Sandor an potenzielle Nutzer:

  • Zögere nicht, eine Bauplattform einzusetzen, denn es bringt einen echten Mehrwert für das ganze Team. Lass dich darauf ein.
  • Äussere deine Wünsche, wenn es eine Funktion, die du gerne hättest, noch nicht gibt.
  • Wenn du dank Smino das Bauprojekt schneller erfolgreich beendet hast, dann gönne dir ein Bier…

Ich durfte übrigens die Software testen und habe damit Abnahmen durchgeführt – das hat sehr gut geklappt! Ich kann dir aufgrund dieser Erfahrung Smino wirklich empfehlen.

Weitere Infos zu Smino und Sandor Balogh findest du auf der Homepage des Startups. Dort gibt es auch Referenzen und Erfolgsgeschichten zu lesen.

Wenn dir diese Folge weitergeholfen hat, würde ich mich riesig über eine Bewertung und einen positiven Kommentar auf iTunes freuen. 

Ich stehe für Bauqualität, Kosteneffizienz und Termineinhaltung.

Beste Grüsse, Marco

Abonniere jetzt meine Social Media Kanäle, damit Du keine Folge mehr verpasst:

Linkedin
Instagram
Facebook
Youtube
Twitter
Mailadresse